Stimmen zur Tuning World Bodensee 2024

12. Mai 2024 |

Björn Beisheim, Teamleiter Vogtland Autosport GmbH:

„Die Tuning World Bodensee war ein voller Erfolg. Wir sind jedenfalls sehr glücklich Teil der Messe gewesen zu sein. Das Publikum war sehr angenehm hier. Die Gespräche, die wir führen durften, waren sehr hochwertig und wirklich auf einem guten Niveau. Die Besucherinnen und Besucher waren supernett und entspannt. Das Wetter und die schöne Messe haben natürlich auch zur guten Stimmung beigetragen. Diese hellen, lichtdurchfluteten Hallen – das ist eine wahnsinnig schöne Atmosphäre, das muss man wirklich sagen. Auch das Einzugsgebiet mit Österreich, Schweiz und Deutschland, dieses Dreiländereck, das ist für uns ideal. Die Tuning World Bodensee ist eine Messe, die wir jedes Jahr nutzen, um uns zu präsentieren. Wir wollen uns primär als Firma, als Marke zeigen, aber natürlich haben wir auch sehr viel verkauft. Wir nehmen die Veranstaltung jedes Jahr wahr und sind seit Stunde eins dabei. Es ist für uns eine sehr wichtige Messe, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Generell finde ich Messen richtig und wichtig, weil man die Emotionen viel besser transportieren kann als bei klassischen Postings auf Social Media. Man kommt mit den Endverbrauchern ins Gespräch und es ist einfach schön, mit den Leuten zu kommunizieren und über Fahrzeuge zu sprechen.“

Johannes Wacker, Marketingleitung KW Automotive GmbH:

„Wir sind, was das Besucheraufkommen angeht, sehr zufrieden und hatten auf alle Fälle deutlich mehr Besucher als in den letzten Jahren an unserem Stand. Wir haben sehr spannende Gespräche geführt und das Messepublikum repräsentiert genau die Zielgruppe, die wir erreichen möchten: es war hochwertig, gut durchmischt und stellte sehr interessierte Fragen. Wir können definitiv von einer erfolgreichen Messe sprechen. Das neue Hallenkonzept wird aus unserer Sicht sehr gut angenommen und leitet die Besucher auch sehr gut. Wir als KW sind von Anfang an dabei und wir werden auch in Zukunft dabei sein. Die Messe hat mit Friedrichshafen einen sehr attraktiven Standort, da sie sich mitten im Dreiländereck befindet. Sie bietet eine gute Möglichkeit, um auch mal außerhalb vom Schreibtisch mit Kunden ins Gespräch zu kommen und mal zu hören, wie der Markt so tickt.“

Daniel Ott, Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb SONAX GmbH:

„Die Tuning World Bodensee ist ideal, um einen Zugang zur Generation Z finden zu können. Wir begleiten all unsere Aktionen auch immer über Social Media mit dem Schwerpunkt TikTok und Instagram sowie mit verschiedenen Influencern. Daraus ist beispielsweise für den diesjährigen Messeauftritt eine Merchandising-Kooperation mit Mr. Wyld entstanden. Auf der Tuning World Bodensee funktionieren auch unsere hochprofessionellen Produkte sehr gut. Man merkt, dass das Durchschnittsalter der Automobile immer älter wird und dadurch viele Menschen sehr viel Wert in die Autopflege legen. Das Thema Nachhaltigkeit beim Werterhalt des Autos ist ein wichtiges Thema für die Messebesucher. Wir haben hier auf der Tuning World Bodensee immer eine sehr gute Resonanz auf unseren Messeauftritt."

Oliver J. Schneider, Geschäftsführer ALCAR Wheels GmbH:

„Mit dem Messeverlauf sind wir sehr zufrieden, die Frequenz war deutlich höher als im Vorjahr. Unser Messeauftritt wurde, wie die gesamte Veranstaltung, vom Publikum sehr gut angenommen und man hat gemerkt, dass die Besucher Spaß am Thema hatten. Durch die viele Abwechslung in den Hallen und im Freigelände wurden viele Interessen geweckt und man hat gesehen, dass selbst Offroad ein Thema ist. Schön zu sehen ist außerdem, dass in Friedrichshafen nicht nur Auto- und Tuningbegeisterte die Messe besuchen, sondern ganze Familien. Für unser B2C-Marketing ist die Tuning World Bodensee für unsere Rädermarken AEZ, Alcar und Dotz sehr wichtig, um unseren Handelspartnern Kunden zuführen zu können.“

Steven Koppenhöfer, Geschäftsführer LCE Performance:

Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Messe. Wir waren schon letztes Jahr dabei und die Tuning World Bodensee hat nochmal einen ordentlichen Sprung nach vorne gemacht, auch publikumstechnisch. Am ersten Tag, am Feiertag, war deutlich mehr los als im vergangenen Jahr und wir hatten einen sehr guten Zulauf. Es sind durchweg sehr interessierte Leute bei uns am Stand gewesen, es gab Aufträge und Kaufabschlüsse. Für uns lohnt es sich deswegen auf jeden Fall hier zu sein. Wir kommen definitiv nächstes Jahr auch wieder. Selbst am Brückentag war sehr viel los. Ich muss sagen, der Einsatz, der in den letzten Jahren von Seiten der Messe unternommen wurde, macht sich bezahlt. Gerade auch was zum Beispiel unsere Motorsporthalle betrifft. Chapeau und Hut ab kann ich da nur sagen. Da hat man sich wirklich sehr viele Gedanken gemacht und war sehr darum bemüht neue Leute und neue Firmen dazu zu gewinnen. Ich finde das Konzept jetzt super rund. Messen sind für uns neben Social Media die einzige Möglichkeit uns in Real Life zu präsentieren. Online sieht immer alles gut aus, aber wenn ich so was mal in echt sehen kann, dann ist das doch nochmal was anderes. Deswegen sind Messen für uns was ganz Wichtiges und ein wichtiges Pflaster für den Vertrieb. Die Messe Friedrichshafen ist für mich, das kann ich ganz klar sagen, in Deutschland das schönste Messegelände.“

Klaus Aulitzky, Geschäftsführer & Inhaber Aulitzky Tuning:

„Die Messe war auf jeden Fall sehr gut besucht. Es waren deutlich mehr Besucher als die letzten Jahre hier. Zu uns an den Stand kam ein sehr interessiertes Publikum und es fanden durchweg gute Gespräche statt. Das war echt super. Wir haben viele Gespräche über Teile geführt, über eventuelle Käufe und ich denke, da wird ganz viel auch noch im Nachgang kommen. Die Tuning World Bodensee ist immer eine coole Location. Unsere Halle A3 war der Wahnsinn. Natürlich trägt auch der See, das ganze Feeling zum Ambiente bei. Es ist jedenfalls immer schön hier zu sein. Wir sind das ganze Jahr über verteilt auf Messen in Europa und mittlerweile auch außerhalb Europas unterwegs. Man muss einfach nahbar bleiben. Die Leute wollen einen irgendwo mal sehen und da gibt es nichts Besseres als auf einer Messe präsent zu sein. Der Standort in Friedrichshafen ist definitiv wunderschön mit den großen Fenstern und dem hellen Licht. Man fühlt sich hier direkt wohl.“

Clemens Kaufmann, Club-Betreuung:

„Die Tuning World Bodensee ist ein Fixstern am Tuning-Himmel, weil sie jedes Jahr aufs Neue eine einzigartige familiäre Atmosphäre schafft. Dazu trägt die Club Area bei, die in diesem Jahr zum allerersten Mal mit einem übergeordneten Motto stattgefunden hat. Nachdem wir das Besucher-Feedback aus dem vergangenen Jahr ausgewertet hatten, wollten wir einige neue Ideen umsetzen. Und es hat sich gelohnt! Wir freuen uns über viele positive Rückmeldungen zur aufgeräumten Optik in der größten Messehalle A1. Auch die musikalische Untermalung durch einen DJ kam durchweg gut an. Es herrschte dem Motto „Beach“ entsprechend eine ausgelassene Stimmung, die viele gute Gespräche zwischen den Clubs und den Besuchenden gefördert hat. Das neue Konzept hat außerdem die Clubmitglieder selbst überzeugt, die sich natürlich im Vorhinein gefragt haben, wie die neue Hallenstruktur bei der Szene ankommt.“

Harald Schmidtke, Geschäftsführer Verband der Automobil Tuner (VDAT):

„Aus meiner Sicht hat die Messe an Attraktivität gewonnen. Sowohl der Feiertag als auch der Brückentag waren besuchertechnisch über den Vorjahren. Es ist mittlerweile feststellbar, dass die Tuning World Bodensee ein sehr gemischtes Publikum hat. Wir sehen nicht nur die jungen Männer, sondern wir sehen komplette Familien, die die nächste Generation an das Thema Tuning heranführen. Unsere fünf Mitaussteller sind ebenfalls sehr zufrieden. Als VDAT sind wir mit einer Ausnahme in jedem Jahr, seit es die Veranstaltung gibt, dagewesen und das haben wir auch für die Zukunft weiterhin so vor. Der Frühling beginnt, der Bodensee ist eine schöne Location und damit ist auch der Standort Friedrichshafen super.“

Johan Ericsson, Tuning World Legend:

„Die Tuning World Bodensee 2024 war eine tolle Erfahrung für mich. Ich bin sehr dankbar, dass sich alle gut um mich gekümmert haben. Ich habe viele Freunde und Kollegen aus ganz Europa getroffen, zum Beispiel aus der Schweiz oder Frankreich. Es fühlt sich sehr gut an, ein Teil der Tuning World Legends zu sein. Es kommen immer noch so viele Leute auf mich zu, die mein Auto sehen und darüber reden wollen.“

Sven Schulz, Organisator ETS & Style:

„Die Tuning World Bodensee war ein absoluter Mega-Erfolg. Ich bin mit der Style Mile sehr zufrieden, weil ein ganz starker Trend nach oben feststellbar ist. Im gewerblichen Bereich konnten wir unsere Ausstellerzahl annähernd verdoppeln. Die Aussteller der Style-Mile-Hallen waren zufrieden mit dem Kaufverhalten und den Kundengesprächen. Die Stimmung insgesamt in den Hallen war sowohl unter den Teilnehmern und Ausstellern als auch unter den Besuchern sehr freundschaftlich, interessiert und kommunikativ. Man lebt die Tuning World Bodensee nicht wie eine reine Messe, sondern wie ein Lifestyle-Event, das Anfang des Jahres die neue Saison einläutet. Hier trifft sich alles was Rang und Namen hat, um gemeinsam in die tolle Saison zu starten. Dieser Vibe, den wir in den letzten Jahren kreieren konnten, macht mich sprachlos und fassungslos auf positive Weise. Die Tage verfliegen so schnell, wie wenn man sich einen richtig spannenden Kinofilm ansieht. Die Fahrzeugqualität der Style Mile ist absolut am obersten Limit. Die Finalisten des ETS waren 12 hochkarätige Fahrzeuge. Wir hatten unter allen Teilnehmern insgesamt 15 Nationen und wir hatten Leute, die bis zu 2000 km angereist sind. Jedes Mal nach der Tuning World Bodensee stellt man sich die Frage: ‚Das war so krass, wie möchtest du nächstes Jahr das Level halten?‘, und dann schafft man es jedes Mal, es noch krasser hinzukriegen. Ich fiebere immer mit den Teilnehmern mit und freue mich, wenn dort auch mal die Gefühle ausbrechen und sie schreien und klatschen. Sie haben ganze Fanblocks in den Tribünen sitzen, die mitmachen. Das ist mittlerweile nicht mehr nur ein Wettbewerb, bei dem es um das coolste Auto geht, hier geht es vielmehr um den Lifestyle, Spirit, Tuning – das ist das, was für mich die Tuning World Bodensee ausmacht. Ich bin stolz darauf, dass wir mit unseren Style-Mile-Hallen und der ETS-Halle dazu beitragen dürfen. Messen sind nach wie vor ein Platz, an dem sich nicht nur Angebot und Nachfrage treffen, sondern, wo sich Emotionen treffen und diese Emotionen bietet die Tuning World Bodensee wie keine andere Messe in dieser Branche. Ein großes Danke an das komplette Projektteam unter der Leitung von Emanuela Botta, die nach so kurzer Zeit einen so tollen Job gemacht und dem Ganzen hier ein neues Gesicht gegeben hat.“

Daniel Fröller, Geschäftsführer Folieneffect:

„Wir sind zum ersten Mal auf der Tuning World Bodensee, um Präsenz zu zeigen und dafür ist die Messe ja auch da. Wir hatten viele Kundenkontakte und waren von der Qualität der Messebesucher positiv überrascht und zufrieden.“

Hinweis an die Redaktionen: Zeichen (mit Leerzeichen): 11065

Kompletter Artikel zum Download