Corona-Richtlinien für Aussteller

FAQs zum Schutz- und Hygiene-Konzept

Liebe Aussteller,

in Zeiten wie diesen ist vieles nicht mehr so, wie es mal war.

Dennoch möchten wir sehr gerne gemeinsam mit unseren Ausstellern und Partnern versuchen, unter strikter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, eine TUNING WORLD BODENSEE zu realisieren, bei der sich alle Gäste möglichst sicher fühlen können.

Hier finden Sie eine Schnell-Orientierung, die nochmals darstellt, wie Sie die TUNING WORLD BODENSEE 2021 als Aussteller sicher erleben können:
CORONA-RICHTLINIEN FÜR AUSSTELLER

Im Nachfolgenden haben wir die häufigsten Fragestellungen für Sie zusammengefasst:

Das Belegungskonzept und die Hallenstruktur werden der aktuellen Situation und Buchungslage angepasst. Gangbreiten werden vergrößert, die Aufplanung luftiger gestaltet, Waiting-Areas eingerichtet.

Während des Aufenthaltes in geschlossenen Räumen müssen Personen ab dem 6. Lebensjahr eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist selbst mitzubringen und kann nur in Ausnahmefällen vor Ort erworben werden.

Eine Verpflichtung zum Tragen besteht nicht:

  • an einzelnen Ständen, sofern durch die Ausstellerinnen oder Aussteller sichergestellt ist, dass dort der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten werden kann,
  • auf Sitzplätzen, sofern sichergestellt ist, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten werden kann,
  • für Beschäftigte, sofern sich an deren Einsatzort keine Besucherinnen und Besucher aufhalten,
  • bei der Inanspruchnahme von gastronomischen Dienstleistungen,
  • wenn ein anderweitiger mindestens gleichwertiger Schutz für andere Personen gegeben ist.
  • für Personen, denen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist. In diesem Fall muss ein Corona-Schutz-Visier getragen werden.

Die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist obligatorisch.

Die Ausstellerausweise werden als Gutscheincodes zugeteilt und jeder Mitarbeiter muss seinen Gutscheincode online in einen Ausstellerausweis mit Registrierung umtauschen. Damit sind sie registriert. Die registrierten Ausweise werden dann vor Ort gescannt.

Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen, dürfen das Messegelände nicht betreten.

Auch im Auf- und Abbau gilt die Vollregistrierung auf dem Messegelände. Die Ausstellerausweise sind im Auf- und Abbau gültig. Für Personen ohne Ausstellerausweis (z.B. Messebauer usw.) können beim Projektteam extra Auf- und Abbauausweise zur Registrierung bestellt werden.

Standbaukonzepte sind hinsichtlich der Abstands- und Hygieneregeln anzupassen.
Siehe HYGIENEKONZEPT, Punkt 6

Ja, Gastkarten werden mit einem Gutscheincode ausgegeben und müssen dann vom Besucher/Kunden im Online-Ticketshop in ein Ticket umgewandelt werden.

Der Mindestabstand von 1,5m muss eingehalten werden. Bei unvermeidlicher Unterschreitung des Mindestabstandes ist dieser durch geeignete bauliche Maßnahmen (z. B. Spuckschutz) zu kompensieren. Bitte orientieren Sie sich an 7qm/BesucherIn auf Ihrem Stand.

Unsere moderne Belüftungsanlage sorgt für kontinuierliche Belüftung der Eingangsbereiche, der Messehallen, der Konferenzräume und der Gastronomiebereiche mit Frischluft in Außenluftqualität.

Die Gastronomie auf dem Messegelände ist geöffnet. Die Gastronomie- und Cateringpartner der Messe Friedrichshafen haben ihre Bewirtungskonzepte an die aktuelle Situation angepasst und orientieren sich an der allgemein gültigen Corona-Verordnung.

Prospekte und Broschüren dürfen am Stand ausgelegt und ausgegeben werden.