Stimmen zur Tuning World Bodensee 2019

05. Mai 2019 |

Franz Simon, Geschäftsführer Simon Motorsport GmbH:

"Die Messe lief sehr, sehr gut und die Besucherzahl war gefühlt auch noch besser als im letzten Jahr. Die Tuning World Bodensee ist eine absolute Pflichtveranstaltung. Meiner Meinung nach sind auch drei Tage völlig ausreichend. Sehr cool fand ich die Style Mile. Diese Messe ist ein Event, das man nicht verpassen sollte."

 

Harald Schmidtke, Geschäftsführer Verband der Automobil Tuner (VDAT):

"Die Terminierung der Tuning World Bodensee auf das erste Maiwochenende bedeutete natürlich eine Veränderung. Dennoch war die Entscheidung notwendig, um die häufigen Terminüberschreitungen in der Vergangenheit mit anderen für die Aussteller relevanten Veranstaltungen nachhaltig aufzulösen. Auch wenn die Laufzeitverkürzung eine gewisse Korrektur der Besucherzahlen mit sich bringt, wird die Tuning World Bodensee weiter erfolgreich bleiben und ein fester Termin der Tuning-Fangemeinde sein. Das hat auch die erste Veranstaltung nach der Neukonzeptionierung gezeigt."

 

Manfred Hoffmann, Geschäftsführer Sonax GmbH:

"Während der Freitag noch sehr ruhig war, steigerte sich der Besucherandrang am Samstag. Unser Markenbotschafter ‚JP Kraemer‘ war ebenfalls vor Ort und wir stellen hier gerne aus. Die Messebesucher schätzen es sehr, mit uns auf der Tuning World Bodensee in den Dialog treten zu können und kauften direkt am Stand unsere Produkte. Für uns bietet die Veranstaltung auch immer die Gelegenheit, den direkten Kontakt zur Zielgruppe zu haben und deshalb engagieren wir uns als Sonax auch so stark auf der Messe."

 

Holger Stangl, Projektleiter RaceRoom:

"Was für eine super Stimmung und was für großen Sport wir hier am Bodensee erlebten, war der pure Wahnsinn. Das Thema eSport auf die Tuning World Bodensee zu bringen war richtig. Wir erhielten viel Zuspruch von den Besuchern, viele griffen selbst ins Lenkrad unserer Simulatoren und waren als Zuschauer von den Rennen gefesselt, die die SimRacing-Profis an den Tag legten. Den eSports Circuit mit in die European Tuning Showdown Halle einzubinden war die richtige Entscheidung."

 

Johannes Wacker, Produktmanager KW automotive GmbH:

"Für uns ist die Tuning World Bodensee fast schon wie ein Heimspiel. Wir sind seit Anfang mit dabei, da wir hier direkt unsere Zielgruppe erreichen können. Nicht ohne Grund präsentierten wir auch 2019 wieder zahlreiche Neuheiten wie ein KW Gewindefahrwerk für den neuen BMW 3er und freuen uns über die vielen Kundenkontakte auf unserem Messestand. Es ist hier auch immer wieder schön zu sehen, dass in den Clubhallen so viele private Aussteller auf unsere Produkte setzen."

 

Christian Klose, Vertriebsleitung Vogtland Autosport GmbH:

"Der Messesamstag war wie immer sehr erfolgreich für uns. Wir treffen hier auf der Tuning World Bodensee unsere Zielgruppe. Etwas schade ist, dass das leider noch nicht viele Fachbesucher aus dem Handel erkannt haben, um mit uns Herstellern hier direkt vor Ort in Kontakt zu treten. Dass das Wetter am ersten Mai-Wochenende nicht so mitspielte wie erhofft, fanden wir gar nicht so schlecht, denn dadurch konnten wir viel mehr Gespräche führen und die Besucher waren von dem tollen Rahmenprogramm auf der Tuning World Bodensee nicht abgelenkt."

 

Christos Farakos, Head of Marketing DACH Thyssen Krupp Bilstein GmbH:

"Die Tuning World Bodensee ist mit ihrem abwechslungsreichen Programm, den vielen Show- und Performance-Fahrzeugen und den hier anzutreffenden Besuchern sehr interessant für uns. Persönlich war ich zum ersten Mal hier und war überrascht, was für ein enthusiastisches und interessiertes Publikum unseren Messeauftritt in Friedrichshafen frequentierte. Die Leute haben hier richtig Lust auf Tuning und leben es mit einer Gelassenheit."

 

Mira Bauer, Marketing Associate Toyo Tire Europe GmbH:

"Wir als Toyo Tire präsentieren uns gerne auf szenenahen Events wie der Tuning World Bodensee, da wir hier eine gute Möglichkeit haben, eine tuning-affine Zielgruppe zu treffen und uns auszutauschen. Unser neuer Toyo TR1 Sportreifen traf bei den Besuchern auf ein reges Interesse. Durch das Einzugsgebiet der Messe mit dem Dreiländereck konnten wir auf unserem Messestand auch viele gute Gespräche mit Tuningfans aus Österreich und der Schweiz führen."

 

Marvin Wild, Gebietsmanager GD Handelssysteme GmbH Premio Reifen:

"Es war voll, die Leute waren nett und insgesamt war alles gut. Trotz einem ruhigen ersten Tag, haben wir gut verkauft. Der eine Tag mehr fehlte uns natürlich. Nächstes Jahr werden wir aber wieder kommen."  

 

Sven Schulz, Organisator European Tuning Showdown (ETS) / Style Mile:

"Wir machen den European Tuning Showdown nun schon ziemlich lange und es ist einfach kaum zu fassen, wie sich von Saison zu Saison das Niveau der teilnehmenden Fahrzeuge weiter steigert. Bis ins kleinste Detail wird jedes Fahrzeug immer aufwendiger verfeinert und als Gesamtkonzept krasser in Szene gesetzt. Der ETS ist die Champions League der Szene geworden. Zusätzlich bietet die Messe mit der neuen Style Mile noch viel mehr Bandbreite für exklusive Showcars. Allein in der Style Mile präsentierten wir über 150 verschiedene Trendfahrzeuge und Szenecars auf höchstem Niveau und im Zusammenspiel mit dem European Tuning Showdown hat die Messe noch mal die Drehzahl erhöht und ist eine große Plattform für den Tuning-Lifestyle."

 

Alexander Métayer, Betreuer Clubszene Tuning World Bodensee:

"Die Tuning World Bodensee lief wieder brillant. Es ist toll, wie ungebrochen die Nachfrage nach den Ständen in den Clubhallen ist. Die Clubs haben auch dieses Jahr eine sensationelle Vielfalt präsentiert sowohl was die Fahrzeuge betrifft als auch die Standpräsentationen in den A-Hallen. Auch wurden einige Club-Autos im Polo Dome und der Style Mile ausgestellt. Diese neuen Bereiche fanden generell großen Anklang. In der Clubarea wurde bei ausgelassener Stimmung gefeiert. Sie ist ein Treffpunkt für die Szene, wo man sich mit seinesgleichen und alten Bekannten austauschen kann."

 

Raphael Wolf, Geschäftsführer Racingline:

"Die Anzahl der Besucher und Interessenten war großartig. Wir konnten einige Bestellungen entgegennehmen, die Messe war ein Erfolg. Wir waren dieses Jahr zum ersten Mal hier und es ist gut möglich, dass wir auch nächstes Jahr wieder dabei sind."

 

Markus Höckelmann, Manager ZF Race Engineering ZF Friedrichshafen:

"Mit der Messe in Friedrichshafen sind wir an einem Standort, der für uns wohl die größte Rolle spielt. Hier befindet sich unsere Zielgruppe. Die Besucherfrequenz hat sich von Freitag auf Samstag mindestens verdoppelt und wir führten sehr gute Gespräche mit den Besuchern. Ein großer Anteil des Publikums war auch sehr fachkundig. Insgesamt ist die Tuning World Bodensee eine sehr wichtige Messe für uns, die auch weiterhin im Programm bleiben wird."

Hinweis an die Redaktionen: Zeichen (mit Leerzeichen): 48

Kompletter Artikel zum Download