Festival der automobilen Schönheiten

Newsroom

Festival der automobilen Schönheiten

26. April 2019

Festival der automobilen Schönheiten
 
Teilen
Google+

TUNING WORLD BODENSEE steht in den Startlöchern

Wenn die Champions League im Tieferlegen auf echte Kurvenräuber trifft, dann ist wieder Zeit für die Tuning World Bodensee. Die 17. Auflage zündet mit mehr als 1 300 Autos vom 3. bis 5. Mai 2019 den Motor. Geschraubt wurde nicht nur an den zahlreichen Fahrzeugen auf dem Messegelände, auch das Lifestyle-Event für Auto-Tuning und Clubszene hat am Konzept gefeilt. "Drei neue Bereiche, zahlreiche neue Themen und so viele Autos wie noch nie versprechen ein einzigartiges Messe-Erlebnis für die Fans veredelter Autos", berichtet Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Premiere feiern der Polo Dome, die Style Mile und der eSports Circuit. Mit 197 Ausstellern, der ausgebuchten Club-Area mit ihren limitierten 156 Themen-Ständen, 48 von Europas besten Showcars beim European Tuning Showdown und einer zusätzlichen Halle, herrscht volles Haus auf dem Messegelände.


Wenn Kleider Leute machen, macht eine schicke Rad-Reifenkombination sozusagen Autos. Diesen aktuellen Trend und viele weitere zeigt die neue Style Mile. Über 150 coole Cars können in Halle B4 bestaunt werden. Das Besondere dabei: Der Großteil der Autos wird im Alltag gefahren. Zahlreiche sind dabei in mühevoller Kleinstarbeit selbst umgebaut worden - dabei wurde auf jedes Detail geachtet. "Das allseits beliebte Drei-F-Tuning, also Felgen, Fahrwerk und Folie wurde in seiner perfektesten Form umgesetzt. Uns erwartet quasi die Champions League im Tieferlegen", berichtet Sven Schulz, Organisator der Style Mile.


Weniger der Style, vielmehr die Marke zählt in Halle A7: Beim Polo Dome steht der VW-Liebling im Mittelpunkt. "Das Besondere am Polo ist die Einfachheit des Fahrzeugs. Die Reparaturen sind schnell gemacht und ich kenne mittlerweile jede Schraube am Fahrzeug. Zudem sind diese kleinen Fahrzeuge Kurvenräuber, wenn sie die entsprechende Motorisierung haben. Eben ein kleines Go Cart für die Straße", schwärmt Polo Dome Gründer Nils Warschun. 120 Kleinwagen werden erwartet: Vom aufgemotzten Daily, den 1/4 Meile Racer über einen originalen und sehr seltenen G40 bis hin zu einem seltenen Polo der 80er Jahre. "Mir geht es um die Vielfalt der Fahrzeugmodelle und den Menschen dahinter. Für mich stellt der Polo Dome eine einzigartige Möglichkeit dar, Leute persönlich kennenzulernen, fachzusimpeln und eine große Familie sein zu können. Es geht für mich ein Traum in Erfüllung - ein großes Treffen der Polomädels und -jungs", ergänzt der 37-jährige Stuttgarter.


Definitiv nicht aus Deutschland kommen die Autos von Rainer Haug und Florian Dörfler, die US-Car-Spezialisten verkaufen und tunen die amerikanischen Fahrzeuge und haben sich vor allem auf die Chrysler Modelle Dodge, Ram und Jeep spezialisiert. "Wir haben gut zu tun. Da US-Cars von der Optik bereits einiges hermachen, individualisieren wir die Autos häufiger was deren Leistung angeht - Stichwort Software Tuning. Zahlreichen Kunden reicht eben ein Serienauto nicht aus, sie wollen ihre persönlichen Vorlieben umgesetzt haben", berichten die beiden US-Car-Enthusiasten.


Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Freitag, 3. Mai bis Sonntag, 5. Mai 2019 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken auf den offiziellen Messeparkplätzen. Die Tageskarte kostet im Online-Vorverkauf 12 Euro an der Tageskasse 15 Euro.

Die Szene
wartet
auf dich
Folge
Mir!
 
 
© Messe Friedrichshafen GmbH, Neue Messe 1, 88046 Friedrichshafen
Telefon +49 7541 708-0, Telefax +49 7541 708-110
www.tuningworldbodensee.de